Aktuelles

Sorge um Erwachsenen-Schutzgesetz

Selbstbestimmt leben mit Unterstützung

Der Monitoring-Ausschuss hat eine Presse-Aussendung
zum Erwachsenen-Schutzgesetz gemacht.

Die Presse-Aussendung finden Sie auf der Seite der Austria Presse-Agentur.

Die Presse-Aussendung ist nicht in Leichter Sprache.

Es geht darum, dass die Regierung
das Erwachsenen-Schutzgesetz um zwei Jahre verschieben will.

Die Selbstvertreterinnen und Selbstvertreter haben 4 Jahre lang
mit dem Justizministerien und anderen Expertinnen und Experten
am neuen Erwachsenen-Schutzgesetz gearbeitet.

Und jetzt soll es verschoben werden.

Der Monitoring-Ausschuss ist sehr besorgt.
Auch weil 2019 die nächste Staaten-Prüfung durch die UNO ist.

Die Verschiebung wirft kein gutes Licht auf Österreich.